Bamako (AFP) Aus der ersten Runde der Präsidentenwahl in Mali ist der frühere Regierungschef Ibrahim Boubacar Keita als Sieger hervorgegangen. Der ehemalige Finanzminister Soumaila Cissé kam auf Platz zwei, teilte die Regierung am Freitag im Fernsehen mit. Die beiden treten nun bei einer Stichwahl am 11. August gegeneinander an.