Barcelona (dpa) - Britta Steffen ist über 100 Meter Freistil bei der WM auf Platz sechs geschwommen. Die 29-Jährige schlug in 53,75 Sekunden an und erzielte damit eine weitere persönliche Jahresbestzeit.

Seit ihrem Weltrekord 2009 in der Ära der Hightech-Anzüge war sie nur zweimal schneller gewesen. Mit der Medaillenvergabe hatte Steffen erwartungsgemäß nichts zu tun. Der WM-Titel in Barcelona ging an die Weltjahresbeste Cate Campbell aus Australien. Sie lag in 52,34 vor der Schwedin Sarah Sjöström und Olympiasiegerin Ranomi Kromowidjojo aus den Niederlanden.

Live-Timing WM

DSV-Porträts der deutschen WM-Teilnehmer

WM-Homepage/engl.

WM-Zeitplan

Rekordliste Beckenschwimmen