Barcelona (SID) - Vizeeuropameister Marco Koch (Darmstadt) hat bei der Schwimm-WM in Barcelona Silber gewonnen und damit den bislang größten Erfolg seiner Karriere gefeiert. Der 23-Jährige musste sich auf seiner Paradestreckte 200 m Brust in 2:08,54 Minuten lediglich dem ungarischen Titelverteidiger und Olympiasieger Daniel Gyurta geschlagen geben. Der Ungar stellte mit seiner Siegerzeit von 2:07,23 Minuten einen Europarekord auf. Dritter wurde der Finne Matti Mattsson.

Für die bislang enttäuschenden deutschen Beckenschwimmer war es die erste Medaille dieser WM, für den Deutschen Schwimm-Verband (DSV) das insgesamt zehnte Edelmetall.