Genf (AFP) Die UN-Menschenrechtskommissarin Navi Pillay hat nach Berichten über die kollektive Hinrichtung dutzender gefangener Soldaten durch syrische Rebellen eine Untersuchung der Vorwürfe gefordert. "Es müssen gründliche und unabhängige Ermittlungen geführt werden, um herauszufinden, ob Kriegsverbrechen begangen wurden", erklärte Pillay am Freitag in Genf. Die Verantwortlichen müssten zur Rechenschaft gezogen werden.