Washington (dpa) - Die USA haben eine weltweite Reisewarnung herausgegeben. Es gebe Hinweise, dass Al-Kaida oder befreundete Terroristenorganisationen Anschläge planten, teilte das US-Außenministerium mit. Besonders gefährlich seien der Nahe Osten und Nordafrika. Die Gefahr bestehe bis Ende August, hieß es weiter. Die Terroristen könnten besondere US-Ziele ins Visier nehmen, aber auch den öffentliche Verkehr oder touristische Infrastruktur. Bereits zuvor hatten die USA mitgeteilt, am Sonntag einige ihrer Botschaften und Konsulate aus Sicherheitsgründen geschlossen zu halten.