Klagenfurt (dpa) - Die Medaillenränge rücken für die deutschen Beachvolleyballerinnen bei der Europameisterschaft in Klagenfurt immer näher.

Die nationalen Meisterinnen Katrin Holtwick und Ilka Semmler (Berlin) sowie die WM-Fünften Laura Ludwig und Kira Walkenhort (Hamburg) schafften den Einzug ins Viertelfinale, das noch für den Abend angesetzt wurde. Die bei den Europameisterschaften topgesetzten Holtwick/Semmler setzten sich in der Runde der letzten 16 klar mit 2:0 (21:17, 21:15) gegen das tschechische Duo Bonnerova/Hermannova durch. Ludwig/Walkenhorst gewannen gegen die Niederländerinnen Sinnema/Stiekema ebenfalls mit 2:0 (21:15, 21:17).

"Wir hatten sie in dieser Saison schon deutlich geschlagen, wussten also ziemlich genau, was wir machen müssen", kommentierte Ilka Semmler den Erfolg gegen die Tschechinnen: "Dieser Sieg war nie gefährdet, das fühlt sich gut an." Auch Laura Ludwig war glücklich:
"Unsere Gegnerinnen haben uns mit ekeligen Aufschlägen das Leben schwer gemacht. So sind wir in beiden Sätzen in Rückstand geraten, konnten uns aber am Riemen reißen und uns zurückkämpfen. Hier in Klagenfurt auf dem Centercourt zu spielen - das ist einfach Gänsehaut pur, das macht Megaspaß."

Homepage