Leipzig (dpa) - Eine Frachtmaschine mit Tausenden Küken an Bord ist auf dem Flughafen Leipzig/Halle ausgebrannt. Die Tiere kamen in den Flammen um, die sieben Besatzungsmitglieder konnten sich bei dem Unglück in der Nacht rechtzeitig in Sicherheit bringen.
Für Passagierflugzeuge gab es keine Einschränkungen, wie ein Flughafensprecher sagte. Alle Maschinen konnten am Morgen planmäßig starten und landen. Während der Löscharbeiten war der Airport für etwa eine Stunde gesperrt. Verletzt wurde niemand.