Bujumbura (AFP) - (AFP) Bei Unruhen in zwei überfüllten Gefängnissen in Burundi sind zwei Menschen getötet und mindestens 16 weitere verletzt worden. Bei den Todesopfern handele es sich um einen Besucher und einen Insassen, sagte ein Polizeisprecher am Freitag der Nachrichtenagentur AFP. Die Einsatzkräfte seien am Donnerstag eingeschritten, um einen Aufstand im Mpimba-Gefängnis in der Hauptstadt Bujumbura niederzuschlagen. Dabei seien dann die beiden Männer von den Häftlingen getötet worden.