Teheran (AFP) - (AFP) Irans geistliches Oberhaupt Ali Chamenei hat die Palästinenser vor einer Teilnahme an den neu aufgenommenen Friedensverhandlungen gewarnt. Die Gespräche würden der Sache der Palästinenser "abträglich" sein, sagte Chamenei am Freitag in einer Rede an der Universität von Teheran. Die von den USA vermittelten Verhandlungen würden die Palästinenser zwingen, "ihre Rechte aufzugeben".