Manila (AFP) Ein Ölteppich hat am Freitag das Wasser in der Bucht der philippinischen Hauptstadt Manila rot gefärbt. Die Besatzung eines Öltankers werde verdächtigt, am Vortag eine halbe Million Liter Diesel in die verkehrsreichste Wasserstraße des Landes abgelassen zu haben, sagte der Umweltschutz-Leiter der Küstenwache, Joel Garcia. Der 300 Quadratkilometer große Ölteppich bewege sich auf die Mündung der Bucht zu. Der Küstenabschnitt nahe der Hauptstadt sei auf einer Länge von etwa 20 Kilometern betroffen.