München (dpa) - Der Mobilfunker Telefónica Deutschland hält trotz des Störfeuers des mexikanischen Milliardärs Carlos Slim an der Übernahme des Rivalen E-Plus fest. Das Unternehmen werde das Projekt zu den bereits verbindlich geschlossenen Bedingungen weiter verfolgen, sagte ein Sprecher. O2 hatte Ende Juli bekanntgegeben, die deutsche Tochter der niederländischen KPN für 5 Milliarden Euro und 17,6 Prozent an eigenen Aktien zu kaufen. Heute legte der von Slim kontrollierte Mobilfunkanbieter America Movil seinerseits ein Übernahmeangebot für KPN vor.