Washington (dpa) - Nach neuen Drohungen gegen US-Diplomaten handelt das US-Außenministerium in Washington umgehend: Es hat die meisten seiner Diplomaten aus dem Konsulat im pakistanischen Lahore in Sicherheit gebracht. Das US-Außenministerium begründete die Maßnahme mit konkreten Drohungen gegen das Konsulat. Die Mitarbeiter wurden laut CNN in die Hauptstadt Islamabad gebracht. Die Provinzregierung hatte Geheimdienstberichte über mögliche Terrorbedrohungen nach Ende des islamischen Fastenmonats Ramadan erhalten.