New York (AFP) Der Planer eines Bombenanschlags auf die Federal Reserve Bank im Wall-Street-Viertel von New York muss für 30 Jahre ins Gefängnis. Der 22-Jährige aus Bangladesch wurde am Freitag von einem Gericht der US-Metropole verurteilt, nachdem er sich zuvor des Versuchs schuldig bekannt hatte, eine Massenvernichtungswaffe einzusetzen. Unter Eid gestand der junge Mann, dass er den 500-Kilo-Sprengsatz mittels Handy-Signal in die Luft jagen wollte.