Miami (AFP) Ein junger Graffiti-Künstler ist in Miami Beach nach einem Schuss aus einem Taser gestorben. Der 18-jährige Kolumbianer Israel Hernández sei am Dienstagmorgen in einem Viertel der Stadt im US-Bundesstaat Florida von Polizisten beim Sprühen von Graffitis überrascht worden, erklärte die Polizei am Donnerstag. Der junge Mann sei weggerannt und habe nicht auf die Rufe der Polizisten reagiert. Als sie ihn erreichten, hätten sie aus einer Elektroschockpistole auf ihn gefeuert.