Mainz (dpa) - Wegen des Chaos am Mainzer Hauptbahnhof hat sich nun auch Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) eingeschaltet. Er telefonierte nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa am Freitag mit Bahnchef Rüdiger Grube.

Zugleich schrieb Verkehrsstaatssekretär Michael Odenwald nach Ministeriumsangaben einen Brief an die Deutsche Bahn.

Seit einer Woche gibt es Zugausfälle und Umleitungen in Mainz, weil knapp die Hälfte der Fahrdienstleiter im Stellwerk krank oder in Urlaub ist. Die Probleme für Fern- und Regionalzüge werden bis mindestens Ende August dauern und sich ab Montag verschärfen - dann wird es tagsüber Einschränkungen geben und der Pendlerverkehr stärker betroffen sein.

Bahn-Mitteilung