Leipzig (dpa) - Die Ursache für den verheerenden Brand einer Frachtmaschine auf dem Flughafen Leipzig/Halle ist weiter unklar. Bei dem Feuer waren in der Nacht zum Freitag fast 49 000 Küken verbrannt. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig dämpfte die Hoffnung auf schnelle Ermittlungsergebnisse. Diese würden erst in sechs bis acht Wochen im Abschlussbericht veröffentlicht, teilte die Behörde mit. Das Feuer war in einer parkenden ukrainischen Frachtmaschine vom Typ Antonow AN-12 ausgebrochen. Die sieben Besatzungsmitglieder konnten sich ins Freie retten.