Hamburg (AFP) - (AFP) Der US-Geheimdienst NSA führt Deutschland einem Bericht des "Spiegel" zufolge intern als Spionageziel - das Interesse liegt demnach aber nur im Mittelfeld. In einer "geheim" eingestuften Liste aus dem Archiv des ehemaligen Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden vom April 2013 definierten die USA ihre nachrichtendienstlichen Prioritäten, berichtete der "Spiegel" am Samstag vorab aus seiner neuen Ausgabe. Die Skala reiche von eins (höchstes Interesse) bis fünf (niedrigstes Interesse). Deutschland rangiere im Mittelfeld, auf einer Ebene mit Frankreich und Japan, aber vor Italien und Spanien.