Rochester (dpa) - Deutschlands Golfstar Martin Kaymer hält bei der 95. PGA Championship in Rochester/New York weiter Anschluss an die Spitze.

Der 28-Jährige aus Mettmann spielte erneut eine starke 68er-Runde und lag zur Halbzeit des Major-Turniers mit insgesamt 136 Schlägen auf dem geteilten neunten Rang. Vor den beiden Schlussrunden im Oak Hill Country Club hat der PGA-Championship-Sieger von 2010 fünf Schläge Rückstand auf den führenden Jason Dufner aus den USA.

Ausgeschieden ist dagegen Marcel Siem. Der 33-jährige Ratinger konnte sich bei dem mit acht Millionen Dollar dotierten Turnier mit einer 72er-Runde nicht entscheidend verbessern und scheiterte mit 145 Schlägen um zwei Zähler am Cut (143).

Der überragende Spieler des zweiten Tages war Dufner. Der 36 Jahre alte Ryder-Cup-Spieler aus den USA stellte auf dem schweren Par-70-Kurs mit 63 Schlägen einen Platzrekord auf. Mit 131 Schlägen übernahm er die Führung vor dem Trio Adam Schott (Australien), Matt Kuchar (USA) und Jim Furyk (USA/alle 133).

Superstar Tiger Woods lag nach zwei Runden bereits zehn Schläge hinter Dufner. Der Weltranglistenerste aus den USA spielte nur eine 70 und rangierte mit 141 Schlägen auf dem geteilten 38. Platz. Titelverteidiger Rory McIlroy (Nordirland/140) fiel nach einer 71er-Runde auf den geteilten 28. Rang zurück.

Leaderboard