Beirut (AFP) - (AFP) Bei mehreren Angriffen der syrischen Luftwaffe in der Nacht zum Samstag sind nach Angaben von Aktivisten mindestens zwanzig Menschen getötet worden. Wie der Leiter der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte, Rami Abdel Rahman, sagte, wurde die Stadt Salma in der nordwestlichen Provinz Latakia mehrmals angegriffen. Bei zehn Opfern handele es sich vermutlich um Zivilisten. Die meisten Toten seien so entstellt, dass ihre Identifizierung nicht sofort möglich sei. Angesichts zahlreicher Verletzter müsse mit mehr Toten gerechnet werden, sagte Rahman der Nachrichtenagentur AFP.