Washington (dpa) - Die meisten US-Vertretungen in der islamischen Welt werden morgen zur Normalität zurückkehren. Wie das US-Außenministerium mitteilte, sollen fast alle der wegen mutmaßlicher Terrorbedrohungen geschlossenen diplomatischen Vertretungen wieder öffnen. Die US-Botschaft im Jemen und das US-Konsulat in Pakistan bleiben jedoch weiterhin geschlossen. Dort wolle man erst die weitere Entwicklung abwarten, hieß es aus Washington.