Washington (dpa) - Leichte Entspannung nach der Terrorwarnung aus der Vorwoche: Die USA werden 18 von 19 aus Sicherheitsgründen geschlossene diplomatische Vertretungen wieder öffnen. Lediglich die US-Botschaft im Jemen hält die Pforten weiterhin geschlossen. Das gilt auch für die Vertretungen Deutschlands, Frankreichs und Großbritanniens. Das US-Konsulat im pakistanischen Lahore bleibt vorerst auch zu. Die diplomatischen Vertretungen waren Ende vergangener Woche nach einer Terrorwarnung der US-Geheimdienste geschlossen worden.