New York (AFP) UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat die Konfliktparteien in Ägypten zu einem friedlichen Dialog aufgerufen. Zum Ende des muslimischen Fastenmonats Ramadan erklärte Ban am Freitag in New York, er sei "tief besorgt" angesichts der anhaltenden Spannungen in Ägypten. "Im Lichte der gegenwärtigen Spannungen und angesichts des Risikos möglicher Gewalt glaubt der Generalsekretär (...), dass es von entscheidender Bedeutung ist, dass alle Seiten in Ägypten - sowohl diejenigen in Machtpositionen als auch diejenigen, die auf den Straßen protestieren - dringend ihre gegenwärtigen Handlungen und ihre Sprache zu überdenken", hieß es in der Erklärung.