Kairo (dpa) - Die ägyptischen Sicherheitskräfte wollen den Dauerprotest von Islamisten in Kairo ohne Blutvergießen beenden. Das berichtet die arabische Zeitung "Al-Sharq Al-Awsat" unter Berufung auf einen Verantwortlichen. Der Informant sagte, die Umsetzung des Plans könne bis zu drei Monate in Anspruch nehmen. Demzufolge soll in den nächsten Tagen zunächst der Zugang zu dem Protestlager blockiert werden. Die Anhänger des entmachteten Präsidenten Mohammed Mursi sollen außerdem mit Tränengas angegriffen werden.