Emden (dpa) - Die Bundeswehr erwartet erste Fahrzeuge aus dem Afghanistan-Einsatz zurück. Der Frachter "Suecia Seaways" soll 127 Einsatz- und Gefechtsfahrzeuge in die ostfriesische Hafenstadt Emden bringen.

Das Material war seit April vom Feldlager im nordafghanischen Masar-i-Scharif zur türkischen Hafenstadt Trabzon geflogen und dort für den Seetransport nach Deutschland verladen worden. Die Nato will ihren Kampfeinsatz in dem Land am 31. Dezember 2014 beenden und anschließend einen neuen Einsatz zur Ausbildung und Beratung der afghanischen Armee starten. Deutschland will dafür nach bisherigen Planungen 600 bis 800 Soldaten bereitstellen.

Bundeswehr zu Umschlagpunkt Trabzon

Bundeswehr zu Afghanistan