Neu Delhi (AFP) - (AFP) Sicherheitskräfte haben einen der meistgesuchten mutmaßlichen Terroristen Indiens festgenommen, der für dutzende Bombenanschläge verantwortlich sein soll. Der inzwischen 70-jährige Abdul Karim Tunda wurde an der Grenze zu Nepal mit einem pakistanischen Reisepass gefasst und soll der verbotenen Extremistengruppe Lashkar-e-Taiba (LeT) angehören, wie die Polizei am Samstag in Neu Delhi mitteilte. Tunda gehöre "zu den Top 20 der Terroristen" und soll einer der Drahtzieher der Anschlagserie von Mumbai sein, bei der 1993 binnen eines Tages mindestens 250 Menschen getötet wurden.