Prag (AFP) Das tschechische Parlament hat am Dienstag mit großer Mehrheit für seine Selbstauflösung gestimmt. Damit machte das Unterhaus in Prag den Weg für Neuwahlen im Herbst frei. Anlass der Krise war der Rücktritt der Mitte-rechts-Regierung von Petr Necas im Juni, der über eine Korruptions- und Bespitzelungsaffäre gestürzt war.