Wiesbaden (AFP) Die Zahl der stationär in einem Krankenhaus behandelten Patienten ist leicht gestiegen. Im Jahr 2012 waren rund 18,6 Millionen Menschen stationär in einer Klinik und damit 1,5 Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Durchschnittlich blieben sie dabei 7,6 Tage und damit praktisch genauso lange wie im Jahr zuvor mit 7,7 Tagen.