Paris (AFP) Die französische Regierung hat am Mittwoch bei einer Sondersitzung über einen möglichen Militäreinsatz gegen Syrien beraten. Außenminister Laurent Fabius machte nach dem Verteidigungskabinett unter Leitung von Präsident François Hollande in Paris aber deutlich, dass noch keine Entscheidung gefallen sei. Der Präsident werde die "Entscheidungen, die angebracht sind", treffen, "wenn der Moment gekommen ist", sagte er. Hollande hatte am Dienstag gesagt, die Verantwortlichen für den Chemiewaffen-Einsatz in Syrien müssten "bestraft" werden.