Rom (AFP) Italiens früherer Regierungschef Silvio Berlusconi hat angekündigt, gegen seine Verurteilung wegen Steuerbetrugs beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte Beschwerde einzulegen. Der 76-jährige Senator kündigte dies am Mittwoch in einem Brief an den Senatsausschuss an, der kommende Woche über seinen Ausschluss aus dem Oberhaus des Parlaments entscheiden muss. Berlusconi war am 1. August wegen Steuerbetrugs bei seinem Medienkonzern Mediaset erstmals rechtskräftig verurteilt worden.