Washington (dpa) - Die Website der "New York Times" ist wegen eines Hacker-Angriffs für mehrere Stunden aus dem Netz verschwunden. Den Angreifern gelang es, den sogenannten DNS-Eintrag zu ändern, mit denen Nutzer zu einer bestimmten Website geleitet werden. Zu der Attacke bekannte sich die "Syrian Electronic Army", die aus Unterstützern des syrischen Machthabers Baschar al-Assad bestehen soll. Auch ein Fotodienst beim Kurzmitteilungsdienst Twitter wurde so lahmgelegt.