Militärschlag gegen Syrien steht offenbar bevor

Washington (dpa) - Eine Woche nach dem mutmaßlichen Giftgaseinsatz steht ein Militärschlag des Westens gegen das syrische Regime offenbar kurz bevor. Der Sender NBC berichtete, Raketenangriffe auf Ziele in dem Land könnten bereits morgen beginnen. Die USA, Großbritannien, Frankreich und die Arabische Liga beschuldigen die Regierung von Machthaber Baschar al-Assad, mit Giftgas Hunderte Menschen bei Damaskus getötet zu haben. US-Vizepräsident Joe Biden erklärte, es gebe keinen Zweifel daran, dass die Führung in Damaskus dafür verantwortlich sei.

Kommission legt Bewertung der Anti-Terror-Gesetze vor

Berlin (dpa) - Zwölf Jahre nach den Anschlägen vom 11. September 2001 hat eine Regierungskommission jetzt erstmals eine Bilanz der seitdem beschlossenen Anti-Terror-Gesetze in Deutschland gezogen. Die Experten legen heute ihre Empfehlungen vor. Nach vorab bekanntgewordenen Informationen fordern sie mehrheitlich eine strengere Kontrolle der Sicherheitsbehörden. An vielen Punkten waren sich die Mitglieder aber nicht einig.

USA bieten Deutschland vier Drohnen an

Berlin (dpa) - Die Bundeswehr ist der Beschaffung bewaffneter Drohnen nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" einen Schritt näher gerückt. Die US-Regierung habe offiziell angeboten, vier Drohnen des Typs MQ-9A Predator B samt Bodenstationen zu liefern, berichtet das Blatt unter Berufung auf das Verteidigungsministerium. Demnach haben die USA zwar die Lieferung unbewaffneter Drohnen angeboten. Es ist aber möglich, diese so umzurüsten, dass sie Waffen tragen und abfeuern können. Verteidigungsminister Thomas de Maizière hat sich dafür ausgesprochen, Kampfdrohnen zu beschaffen, die Entscheidung aber in die nächste Legislaturperiode verschoben.

Platzeck geht - Woidke wird neuer Ministerpräsident

Potsdam (dpa) - Im Brandenburger Landtag wird heute ein neuer Ministerpräsident gewählt. Matthias Platzeck gibt sein Amt als Regierungschef nach elf Jahren aus gesundheitlichen Gründen auf. Die Wahl seines Wunschnachfolgers - Innenminister Dietmar Woidke - gilt angesichts der rot-roten Koalitionsmehrheit im Landtag als sicher. Woidke ist der einzige Kandidat. Der 51-Jährige ist der dritte Brandenburger Ministerpräsident seit der Wende, nach Manfred Stolpe und Matthias Platzeck - alle von der SPD.

Bericht: Krankenkassen benachteiligen Alte und Kranke

Berlin (dpa) - Alte und Kranke haben in der gesetzlichen Krankenversicherung keinen leichten Stand. Das geht aus dem jüngsten Tätigkeitsbericht des Bundesversicherungsamtes hervor. Danach benachteiligen die Kassen Versicherte mit hohem Kostenrisiko oft schon bei der Anwerbung. Daneben habe es aber auch Versuche gegeben, Ältere oder Kranke herauszudrängen, heißt es in dem Bericht, aus dem zuerst die "Frankfurter Rundschau" zitiert hatte. So sei sogar versucht worden, behinderte und chronisch kranke Menschen am Telefon zur Kündigung zu bewegen.

"New York Times" nach möglicher Hackerattacke erneut offline

Washington (dpa) - Erst vor zwei Wochen kämpfte die "New York Times" mit technischen Problemen. Jetzt hat ein Hackerangriff die Internetseite der Zeitung erneut abstürzen lassen. Eine "bösartige Attacke von außen" sei Grund für den Ausfall, ließ die Zeitung ihre Mitarbeiter wissen und riet beim Versenden sensibler E-Mails zur Vorsicht. Die Internetseite war mehrere Stunden nicht erreichbar und veröffentlichte ihre Artikel vorübergehend nur auf Twitter und Facebook. Angeblich sollen syrische Hacker hinter dem Angriff stecken.