Beirut (AFP) Die syrische Armee trifft nach Angaben von Aktivisten Schutzvorkehrungen für einen möglichen Angriff westlicher Staaten. Dutzende Kommandoposten seien evakuiert und an andere Orte verlegt worden, teilte die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit Sitz in London am Mittwoch mit. Das Militär gebe seine Stellungen zwar nicht auf, habe sich in den vergangenen 48 Stunden aber neu geordnet. Evakuiert wurden demnach Einrichtungen in den Städten Damaskus, Homs und Hama sowie in den südlichen Orten Daraa und Suweida.