Miami Beach (AFP) Nach dem tödlichen Taser-Einsatz der Polizei in Miami Beach gegen einen kolumbianischen Graffiti-Künstler zieht dessen Familie vor Gericht. Die Hinterbliebenen von Israel Hernández hätten Klage gegen die Stadt sowie gegen den örtlichen Polizeichef eingereicht, erklärte der Anwalt der Familie, Todd McPharlin, am Dienstag (Ortszeit). Die Polizei habe gegen Hernández "unnötige, übertriebene und nicht verfassungsmäßige Gewalt" angewendet. Gegen die Stadt richte sich die Klage, weil diese für das Handeln der Polizei sowie die Ausbildung und Kontrolle der Beamten zuständig sei.