Berlin (AFP) - (AFP) Angesichts der Zunahme psychischer Erkrankungen in der Arbeitswelt wollen Politik, Arbeitgeber und Gewerkschaft gemeinsam gegen Stress und Burnout am Arbeitsplatz vorgehen. In einer gemeinsamen Erklärung, die am Donnerstag in Berlin veröffentlicht wurden, verständigten sich das Bundesarbeitsministerium, die Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) auf einen verbesserten Arbeits- und Gesundheitsschutz. Ziel sei es, Methoden und Wege zu erarbeiten um "die Widerstandsfähigkeit gegen Stress und Burnout zu stärken", erklärte Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU).