St. Petersburg (AFP) Der Sondergesandte der Vereinten Nationen für Syrien, Lakhdar Brahimi, will beim Gipfeltreffen der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer (G-20) in Russland erneut für eine internationale Friedenskonferenz werben. Brahimi, der auch für die Arabische Liga im Syrien-Konflikt vermittelt, befinde sich daher auf dem Weg nach St. Petersburg, erklärte die UNO am Donnerstag. Brahimi unterstütze weiter den Vorschlag einer zweiten Friedenskonferenz im schweizerischen Genf, um die Konfliktparteien an einen Tisch zu bringen.