Santiago de Chile (AFP) - (AFP) Am Rande des Gedenkens an den Militärputsch gegen Chiles sozialistischen Präsidenten Salvador Allende vor 40 Jahren hat es in der Hauptstadt Santiago de Chile und ihrer Umgebung Ausschreitungen gegeben. Mindestens 68 Menschen seien in der Nacht zum Mittwoch festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Demnach wurden unter anderem Autos und Barrikaden in Brand gesetzt. Die Behörden gaben an, mit mehr Gewalt gerechnet zu haben.