Paris (AFP) Der französische Medien- und Telekommunikationskonzern Vivendi will sich in zwei Teile aufspalten. Eines der künftigen Unternehmen solle aus der Mediensparte bestehen, das andere aus dem Mobilfunk-Anbieter SFR, teilte Vivendi am Mittwochabend in Paris mit. SFR erhalte dadurch "eine größere Freiheit" bei Strategie und Partnern. Die Mobilfunksparte ist insbesondere in Frankreich harter Konkurrenz ausgesetzt.