Berlin (AFP) Nach der Wahlschlappe in Bayern will die FDP vor der Bundestagswahl gezielt um Zweitstimmen aus dem bürgerlichen Lager werben. "Das wird unsere Botschaft jeden Tag sein", sagte FDP-Spitzenkandidat Rainer Brüderle am Sonntagabend in Berlin. Bei der Wahl am kommenden Sonntag gehe es um eine "Grundsatzauseinandersetzung", sagte Brüderle. "Es käme zu einer anderen Republik, wenn es nicht zu einer Fortsetzung bürgerlicher Politik mit einer stark liberalen Komponente kommt."