Berlin (dpa) - Die schwarz-gelbe Bundesregierung will nach "Spiegel"-Informationen in der letzten Kabinettssitzung vor der Bundestagswahl einen weiteren Branchen-Mindestlohn beschließen.

Erstmals solle der Tariflohn für 11000 Arbeitnehmer im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk nach dem Arbeitnehmerentsendegesetz für allgemeinverbindlich erklärt werden. Laut "Spiegel" wäre das der siebte Mindestlohn, den die Koalition verabschiedet.

In den neuen Bundesländern solle der Mindestlohn ab 1. Oktober zunächst 10,13 Euro betragen, in den alten 11 Euro. Eine Erhöhung sei für Mai 2014 vorgesehen.