Misano (SID) - Motorrad-Pilot Sandro Cortese (Kalex) ist beim Großen Preis von San Marino nach einem Sturz ausgeschieden. Der in die Moto2 aufgestiegene Moto3-Weltmeister aus Berkheim, der sich erst vor drei Wochen den Arm gebrochen hatte, rutschte in der neunten Runde von der Strecke. Anscheinend blieb der 23-Jährige aber unverletzt. Marcel Schrötter (Vilgertshofen/Kalex) fuhr in Misano in die Punkte und belegte Rang 14.

Pole-Setter Pol Espargaró (Spanien) gewann den elften Saisonlauf vor dem Japaner Takaaki Nakagami und seinem Landsmann Esteve Rabat. WM-Spitzenreiter Scott Redding (Großbritannien/alle Kalex) kam nur auf Rang sechs, liegt in der Gesamtwertung jedoch immer noch 23 Punkte vor Espargaró.

Der von Rang neun ins Rennen gegangene Schrötter verlor nach einem guten Start bereits in den ersten Runden einige Plätze. In der Folge kämpfte sich der 20-Jährige etwas nach vorne, ehe er in der Schlussphase noch drei Ränge einbüßte.