Jerusalem (AFP) - (AFP) US-Außenminister John Kerry hält einen US-Militärschlag gegen Syrien weiterhin für möglich. "Die Drohung mit Gewalt bleibt, die Drohung ist real", sagte Kerry am Sonntag nach einem vierstündigen Treffen mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu in Jerusalem. "Wir können in den internationalen Beziehungen keine Worthülsen verwenden." Es seien "keine Optionen vom Tisch". Die Verwendung von Massenvernichtungswaffen gegen die eigene Bevölkerung sei ein "Verbrechen gegen die Menschlichkeit", das "nicht toleriert werden" könne.