Beirut (AFP) Nach der internationalen Einigung auf einen Plan zur Vernichtung der syrischen Chemiewaffen fordert die Opposition in dem Bürgerkriegsland weitere Maßnahmen gegen die Führung in Damaskus. Die Weltgemeinschaft müsse den Einsatz ballistischer Raketen gegen Wohnviertel verbieten, verlangte die Syrische Nationale Koalition in einer Mitteilung vom Sonntag. Auch Angriffe der Luftwaffe auf Wohngebiete müssten unterbleiben.