Köln (AFP) Der Zentralrat der Muslime (ZMD) hat die mehr als eine Million wahlberechtigten muslimischen Bürger in Deutschland zur Teilnahme an der Bundestagswahl aufgerufen. Die Zahl der unentschlossenen und zum Teil auch enttäuschten muslimischen Wähler sei überdurchschnittlich hoch, erklärte der ZMD am Dienstag in Köln unter Verweis auf eigene Schätzungen. Als Gründe nannte der Verband unter anderem eine Verunsicherung muslimischer Bürger durch die Taten der rechtsextremen Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) sowie einen "zunehmenden Altagsrassismus".