Berlin (AFP) Der Chef der Kreuzfahrtreederei Costa Crociere, Michael Thamm, hat die gelungene Bergung der "Costa Concordia" mit großer Anspannung verfolgt. "Das ist eine sehr emotionale Geschichte. In der Nacht vorher hatte ich kein Auge zugetan", sagte der 50-jährige Deutsche der Zeitung "Die Welt" vom Mittwoch.