Berlin (AFP) - (AFP) Die Bundesregierung hat in ihrer letzten Kabinettssitzung vor der Bundestagswahl einen weiteren Branchen-Mindestlohn beschlossen, wie am Mittwoch aus Regierungskreisen verlautete. Er soll für die rund 11.000 Beschäftigten im Steinmetz- und Bildhauerhandwerk gelten. Sie sollen ab Oktober im Westen 11,00 Euro und im Osten 10,13 Euro pro Stunde bekommen. Es ist der siebte Branchen-Mindestlohn, der in dieser Legislaturperiode beschlossen wurde. Außerdem stimmte das Kabinett den Angaben zufolge einer Erhöhung der Mindestlöhne für Gebäudereiniger und Bauarbeiter zu.