Paris (AFP) Weil sie ihre Sozialwohnung widerrechtlich zu kommerziellen Zwecken genutzt haben soll, hat die einstige Anführerin der Proteste gegen die Homo-Ehe in Frankreich Probleme mit der Justiz. Vor einem Pariser Gericht wurde am Mittwoch die Frage verhandelt, ob Frigide Barjot und ihr Ehemann aus ihrer mit öffentlichen Mitteln subventionierten Wohnung in der französischen Hauptstadt geworfen werden.