Berlin (AFP) Wegen des Verdachts auf Geldwäsche haben Banken, Finanzdienstleistungsinstitute und Behörden in den vergangenen Jahren immer häufiger Anzeige erstattet. Im vergangenen Jahr gingen insgesamt 14.361 Verdachtsmeldungen beim Bundeskriminalamt (BKA) ein, wie aus einer AFP am Freitag vorliegenden Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine kleine Anfrage der Linksfraktion hervorgeht. Im Jahr 2008 waren es mit 7349 Verdachtsmeldungen nur etwa die Hälfte gewesen.