Berlin (AFP) Der Bundesverband der Deutschen Industrie bedauert das schwache Abschneiden der FDP bei der Bundestagswahl. "Liberales Gedankengut hat uns in den vergangenen Legislaturperioden vorangebracht", sagte BDI-Chef Ulrich Grillo am Sonntag in der ARD. Er bedaure, dass die FDP im neuen Bundestag "wohl nicht mehr vertreten sein wird".