Hamburg (AFP) In Deutschland gibt es mehr Stiftungen als je zuvor. In den kommenden Tagen wird nach Einschätzung des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen erstmals die Marke von 20.000 durchbrochen, wie die "Welt am Sonntag" berichtete. 95 Prozent dieser Stiftungen sind demnach gemeinnützig, häufigster Stiftungszweck ist der Sozialbereich. Der Anteil der Kunst- und Kulturstiftungen hat sich den Angaben zufolge seit den 50er Jahren von neun auf 17 Prozent fast verdoppelt.