Berlin (AFP) - (AFP) Bei der Bundestagswahl haben erneut mehrere User beim Kurznachrichtendienst Twitter angebliche Ergebnisse der Nachwahlbefragungen vorzeitig ausgeplaudert - große Beachtung fanden die vermeintlichen Zahlen im Internet aber nicht. Unter dem Hashtag #exitpolls waren vor 18.00 Uhr mehrere Einschätzungen bei Twitter zu lesen, die meisten kamen von Nutzern aus dem Ausland - von Belgien über Griechenland bis Frankreich.